Wollen Sie auch hier werben? Hier Informationen zu Werben auf der Website.

Fachbegriffe von Auktionen

Ergebnisse, Gebote, Beschreibungen

aus der Reihe Auktionsgeschehen der BMS -nach einem Artikel von Eberhard Cölle in BMS 2/2008

Ergebnisse

Auktionshäuser haben oft unterschiedliche Bemessungsgrößen für Ihre Ergebnisse. Zum Vergleichen der Umsätze der Branche hat sich als Basis die Summe aller Zuschläge ohne Aufgeld und/oder Spesen durchgesetzt.

Ein Hinweis auf Ergebnislisten. Der Empfänger dieser Listen sollte wissen, dass er damit auch eine Rücklosliste in den Händen hält. Alle nicht aufgeführten Losnummern sind ab sofort als Rücklos verfügbar und sollten telefonisch, per E-Mail oder Fax bestellt werden. Kunde und Katalogkenner zu sein, ist Voraussetzung.

Schätzpreis "gegen Gebot"

Bei den Ausrufpreisen gibt es mitunter den Eintrag "gegen Gebot". Dieser Eintrag wird meist bei Nachlass-Auflösungen oder sogenannten Liquidations-Lots gewählt. Die Hauptsache ist, dass jede Einlieferung verkauft wird. Manche Auktionshäuser lehnen dies ab. Sie bewerten den Wert des Materials exakt.

Beschreibungen

Die Losbeschreibung in den Katalogen soll eine Orientierung über Katalognummer, Katalogwert, Beförderungswege, Stempeldaten, Echtheit und Erhaltung und so weiter geben. Allgemein branchenüblich ist folgender Zusatz: "Die Beschreibungen der Lose erfolgt mit größter Sorgfalt und nach bestem Wissen; sie stellen jedoch keine zugesicherten Eigenschaften dar."

Wenn ein Schaden aus einer fehlerhaften Beschreibung entstanden ist, ist das Auktionshaus verpflichtet, die Ware zurück zu nehmen. Es müssen alle berechtigten Versicherungs- und Transportspesen ersetzt werden. Meist einigt man sich im gegenseitigen Respekt mit Kulanz. Der Sammler soll als Stammkunde erhalten bleiben. Wie heißt es: Bei erfolgreichem Bieten sagen sie es überall. Bei Reklamationen wenden sie sich leise und freundlich an den Chef - er wird es schon richten!

Artikel über Briefmarken